Aktuelles

Veranstaltungshinweise des Pflegestützpunktes

10 Jahre Pflegestützpunkt Rhön-Grabfeld

Feierten gemeinsam mit geladenen Gästen das 10-jährige Jubiläum des Pflegestützpunktes Rhön-Grabfeld (v. l. n. r.): Der stellv. Landrat Josef Demar, die stellv. Bezirkstagspräsidentin Eva Maria Linsenbreder, Ralf Lommel von der AOK Schweinfurt und die Leiterin des Pflegestützpunktes Rhön-Grabfeld, Sabine Wenzel-Geier (Foto: Veronika Enders/Landkreis Rhön-Grabfeld).

Ein Jahrzehnt gibt es jetzt bereits den Pflegestützpunkt Rhön-Grabfeld. Das bedeutet 120 Monate fachkundige, kostenfreie und unabhängige Beratung und Begleitung Pflegebedürftiger und deren Angehörige im Landkreis Rhön-Grabfeld. Dieser Meilenstein feierten die Verantwortlichen im Kloster Wechterswinkel und blickten zurück auf das was war und voraus auf das was kommt.

Die Leiterin des Pflegestützpunktes Sabine Wenzel-Geier begrüßte die geladenen Gäste herzlich in den ehrwürdigen Mauern des Kreiskulturzentrums. Sie blickte zurück auf die Anfänge im Juli 2011, als ihre Vorgängerin Monika Joppich die Arbeit für einen der ersten Pflegestützpunkte in ganz Bayern aufnahm. Engagiert und motiviert arbeitet das Team unter der Trägerschaft des Landkreises Rhön Grabfeld, der Pflegekassen und des Bezirks Unterfranken Hand in Hand mit den Kooperations- und Netzwerkpartnern an dem gemeinsamen Ziel Pflegebedürftige und deren Angehörige im Landkreis kompetent, individuell und umfassend zu beraten und zu begleiten.

Der stellvertretende Landrat Josef Demar berichtete in seinem Grußwort von 7.185 Beratungen, die seit Eröffnung des Pflegestützpunktes stattgefunden haben. Aufgrund der hohen Nachfrage mussten im letzten Jahr sogar die Beratungszeiten erweitert werden. Auch die neu gestalteten Homepage www.pflegestuetzpunkt-rhoen-grabfeld.de bietet einen echten Mehrwert, da sie eine gute Übersicht über die Pflegelandschaft und die Pflegeleistungen vor Ort anbietet.

Auch Ralf Lommel, als Vertreter der AOK Schweinfurt und die stellvertretende Bezirkstagspräsidentin Eva Maria Linsenbreder bedankten sich bei allen Mitwirkenden für das großartige Engagement in einem Bereich, der für die meisten Menschen an irgendeiner Stelle im Leben Realität wird. Wenn der Pflegefall erst einmal eintritt, sind es viele Fragen, die niederschwellig beantwortet werden wollen – und dank des Pflegestützpunktes Rhön-Grabfeld vor Ort auch beantwortet werden können.

Referentin Christine Scheckenbach war für einen Impulsvortrag eingeladen. Unter der Überschrift „Aus der Krise in die Kraft – Resilienz im beruflichen Alltag“ haben die Zuhörenden neue Wege und Möglichkeiten erfahren in ihrer täglichen Arbeit auf ihre eigenen Stärken zu vertrauen.

Da bei einem Geburtstag auch die Musik nicht fehlen darf, hat dankenswerterweise die Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen das 10-jährige Jubiläum in den höchsten und schönsten Tönen gefeiert.